Anmelden
Überblick

Rundum gut geschützt

Wer als Unternehmer tätig ist, trägt auch Verant­wortung für die Sicher­heit und Gesund­heit seiner Mit­arbeiter. Mit einer betrieblichen Unfall­versicherung setzen Sie hier das richtige Signal. Nutzen Sie die Gelegen­heit, quali­fizierte Mit­arbeiter an Ihr Unter­nehmen zu binden.

  • Zusätzliche Sozial­leistungen
  • Für Sie und Ihre Mit­arbeiter
  • Günstiger als Einzel­versicherungen
  • Beiträge gelten als Betriebs­ausgaben

Gut fürs Betriebsklima

Sorgen Sie für zufriedene Mit­arbeiter und legen Sie die Basis für eine vertrauens­volle Zusammen­arbeit.

Ihr nächster Schritt

Ihr Berater unterbreitet Ihnen gerne einen Vorschlag für Ihre Betriebliche Unfall­versicherung – und informiert Sie, was Sie sonst noch für Ihre Mitarbeiter und ein gutes Betriebs­klima tun können. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Details

Alle Informationen im Überblick

Versicherte Personen (Muster)
  • Firmen­inhaber und Arbeit­nehmer
  • Selbst­ständige Unter­nehmer/Frei­berufler (hauptberuflich) und deren Familien­angehörige
  • Haupt­berufliche Landwirt­schaftliche Unter­nehmer und deren Familien­angehörige sowie Arbeiter und Angestellte des versicherten landwirt­schaftlichen Unter­nehmers
Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer (Muster)

Vorteile für den Arbeitgeber

  • Bindung von Mit­arbeitern
  • Attraktivität­steigerung des Unternehmens
  • In der Regel können Beiträge als Betriebs­ausgaben geltend gemacht werden
  • Ergänzung der gesetzlichen Unfall­versicherung

Vorteile für den Arbeitnehmer

  • Schließung der Deckungs­lücke in der gesetzlichen Unfall­versicherung
  • Preiswerte Absicherung des Unfall­risikos ist auch für den privaten Bereich möglich
  • Günstigere Beiträge gegen­über Einzel­versicherungen
Versicherte Leistungen (Muster)

Folgende Leistungs­arten können im Einzelnen vereinbart werden:

  • Invaliditäts­leistung: Voraus­setzung ist, dass Sie durch den Unfall auf Dauer in Ihrer körper­lichen oder geistigen Leistungs­fähigkeit beein­trächtigt sind (Invalidität).
  • Unfall-Rente: Bei vorliegender Invalidität in Höhe von mindestens 50 % (beispiels­weise Verlust einer Hand oder eines Auges).
  • Tagegeld: Sofern die versicherte Person unfall­bedingt in der Arbeits­fähigkeit beein­trächtigt und in ärztlicher Behandlung ist.
  • Erweitertes Unfall- Krankenhaus­tagegeld:
    Krankenhaus­tagegeld für jeden Kalender­tag der voll­stationären Behandlung, längstens für drei Jahre, vom Unfall­tag an gerechnet.
  • Todesfall­leistung: Eine Todesfall­leistung wird geleistet, wenn die versicherte Person aufgrund des Unfalls innerhalb eines Jahres verstirbt.
  • Rehabilitations­leistungen: Zahlung einer Rehabilitations­leistung einmalig je Unfall.
  • Bergungs­kosten: Kosten für Such-, Rettungs- oder Bergungs­einsätze von Rettungs­diensten, soweit hierfür Gebühren berechnet werden, werden ersetzt.
  • Kosmetische Operationen: Hier geht es um eine ärztliche Behandlung mit dem Ziel, eine unfall­bedingte Beein­trächtigung des äußeren Erscheinungs­bildes zu beheben.
  • Sofort­leistung bei Schwer­verletzungen: Zahlung einer einmaligen Sofort­leistung bei schweren Verletzungen.
Ihr nächster Schritt

Ihr Berater unterbreitet Ihnen gerne einen Vorschlag für Ihre Betriebliche Unfall­versicherung – und informiert Sie, was Sie sonst noch für Ihre Mitarbeiter und ein gutes Betriebs­klima tun können. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Wir sind Mitglied des Vereins Mittelhessen e.V. und damit Teil eines starken Netzwerks für die Region.

Wir arbeiten nachhaltig für Menschen und Umwelt in der Region Marburg-Biedenkopf.

Sparkasse Marburg-Biedenkopf hat die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Hessen unterschrieben.

Mit 4,8 von 5,0 Punkten ist paydirekt bereits zum zweiten Mal "Bester Paymentdienst 2018".

i